Mai Wrap Up

Wie schnell man doch vergisst! Im Moment sitze ich nämlich im Sommerkleidchen auf dem Balkon und freue mich ab jedem kleinen Lüftchen, dass über meine Beine streicht. Vergessen sind die dicken Schneeflocken, die Anfang Mai am Love Ride vom Himmel regneten oder wie ich etwas später mit dem Gedanken spielte, meine Winterjacke wieder aus der Mottenkiste zu holen.
Ja, vom Mai sind mir vor allem Nässe und Kälte in Erinnerung geblieben. Nichts mit Wonnemonat und Einläuten der Badisaison! Dafür hatte ich aber auch etwas Zeit für meine Bücher und eine ganz spezielle Leserunde.

Lesemonat

Gelesen

Ginge man nach dem regnerischen Wetter, dann müsste ich mindestens zehn Bücher gelesen haben. Ja, schön wär es! Im Moment hüpfe ich nach wie vor von Buch zu Buch, lese ganz vieles an, aber nichts wirklich zu Ende. Lesemonat_2Ein altbekanntes Problem in diesem Jahr.
Der Mai stand aber vor allem im Zeichen der Leserunde zu Kafka am Strand. Dieses Buch von Haruki Murakami lag schon ganz lange auf meinem Bücherstapel und so nutzte ich natürlich diese Gelegenheit zur gemeinsamen Lektüre. Ich möchte eigentlich auch gar nicht mehr viel dazu sagen, die Leserunde war super organisiert, der Austausch und die Diskussionen spannend, nur mochte ich das Buch leider gar nicht. Mehr dürft ihr aber gerne in meiner Rezension dazu nachlesen. Ich habe das Buch übrigens auch bereits in einem Bücherschrank deponiert, so dass es auch gar nicht mehr auf dem Bild erscheint.
Ebenfalls im Mai gelesen habe ich Auf dem Wind, Kurs Paradies, das neue Buch von Julia Drosten. Ich bin jedes Mal wieder fasziniert, wie sie mich in die fernsten und exotischsten Länder entführen kann. Und auch die Abenteuer von Hannes, Bethari & Co. konnten mich überzeugen, ein wirklich tolles Buch für den Sommernachmittag in der Badi.
Und dann habe ich noch eine ziemlich belanglose Geschichte von Anna Albo auf WattPad gelesen, The Senator’s Son. Good Guy gegen Bad Guy, fiese Collegebitches (nicht meine Wortwahl, möchte ich betonen) und ein bisschen Sex. Belanglos fasst das Ganze wirklich gut zusammen, mehr gibt es zu der Geschichte auch nicht zu sagen.

Lesemonat_3

Aktuelle Lektüre

Mitte des Monats habe ich auf Twitter mal in die Runde gefragt, was ihr mir so für Hörbuchapps empfehlen könnt. Gelandet bin ich nun bei Audiolibrix und eingeweiht wird sie mit Geisterfjord von Yrsa Sigurðardóttir. Und ja, ihr seht richtig, das Taschenbuch dazu steht bereits seit Jahren ungelesen im Regal. Ich probiere nun, ob ich dank eines neuen Lesemediums aus meiner andauernden Leseflaute herausfinden kann.
Denn irgendwie komme ich so auch nicht weiter in Peter Becks Spur des Geldes. Ich glaube, im Mai habe ich keinen Blick in dieses Buch geworfen.

Lesemonat_1Neuzugänge

Auch im Mai gab es ein paar Neuzugänge, allerdings lange nicht so viele wie noch im April. Neu eingezogen sind Auf dem Wind, Kurs Paradies von Julia Drosten. Und dann habe ich ganz am Ende des Monats im Bücherschrank der Badi noch Talwasser von Beat Hüppin entdeckt. Darin geht es um den Bau der Staumauer des Wägitalersees und die damit verbundene Flutung des Innerthals. Da mein Mann und ich ab und zu in dieser Region unterwegs sind, hat es mich irgendwie grad interessiert.
Aus der Bibliothek habe ich mir zudem noch Die schwedischen Gummistiefel von Henning Mankell ausgeliehen.

Und sonst so?

Genau an meinem Geburtstag stand ja die Vorabnahme unserer Wohnung an und natürlich habe ich mich riesig gefreut. Und ich freue mich auch jetzt noch, obwohl die Freude ein paar Dämpfer erlitten hat. Unsere Küche wurde nämlich schief eingebaut. Besonders gut erkennen lässt es sich am Ausschnitt für den Herd oder entlang der Holzdielen am Boden. Nun sind wir also etwas in Verhandlungen, wie das wieder grade gerichtet werden kann, denn es sind beinahe 4cm Abweichung, was von Auge sehr gut sichtbar ist.
Dann habe ich mich endlich an die ganze Kiste mit meinem Unizeugs gewagt. Und wisst ihr was? Es ist alles ins Altpapier gelandet. Ich habe das in den letzten fünf Jahren kein einziges Mal mehr angeschaut und von den meisten Unterlagen habe ich sowieso elektronische Zusammenfassungen. Also gab es absolut keinen Grund mehr, das alles zu behalten.
Und sonst war gar nicht so viel los im Mai, es war ein recht ruhiger Monat, mit meiner Kollegin war ich lecker Sushi essen und dann haben wir Stunden über Gott und die Welt geredet. Und auf dem Blog habe ich euch mit einem weiteren Herzensbuch mitgenommen zu den Irrungen und Wirrungen innerhalb der Familie Pembroke.

Monatsziele

  • so langsam aber sicher den ganzen Hausrat in Kisten verpacken
  • noch etwas ausmisten
  • Rezensionen schreiben
  • lesen, lesen, lesen

Beim Hinterlassen eines Kommentars erklärt ihr euch damit einverstanden, dass Personenbezogene Daten wie eure IP-Adressen und ggf. der (Nutzer-) Name, die E-Mail Adresse und eure Website-Url erhoben und gespeichert werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: