Schweizer Buchpreis 2018 | Die fünf Nominierten

Es ist wieder einmal soweit. Nicht nur die Shortlist des Deutschen Buchpreises ist bekannt, auch die fünf Nominierten des Schweizer Buchpreises wurden verkündet.Der Schweizer Buchpreis wird in diesem Jahr übrigens bereits zum 11. Mal vergeben. Die Preisverleihung wird im Rahmen vom Literaturfestival BuchBasel am 11. November statt finden.
Und ich bin überrascht, was für spannende und interessante Bücher dieses Jahr dabei sind, am liebsten würde ich alle gleichzeitig lesen. Aber macht euch am besten selbst ein Bild davon.

Die Nominierten

SBP_2Die Überwindung der Schwerkraft von Heinz Helle, Suhrkamp Verlag

Zwei Bier, und dann noch zwei – mehr braucht es nicht für etwas Nähe. Doch dass die Wärme des Alkohols nicht wirklich gegen die Kälte hilft, die draußen herrscht, wissen auch die beiden Brüder, die von Kneipe zu Kneipe ziehen. Der ältere trinkt längst ohne jeden Anlass, aus Trauer oder Wut angesichts einer Welt, die von Schmerzen und Leid, von Kriegen und Gewalt bestimmt ist. Und doch erzählt er dem jüngeren an diesem Abend nicht nur von Stalingrad und Marc Dutroux, sondern auch von seinem baldigen Vaterglück. Was beide nicht wissen: Es wird danach kein Wiedersehen geben. Nur einmal telefonieren sie noch miteinander. Der nächste Anruf, neun Monate später, ist die Nachricht vom Tod des älteren Bruders. Was bleibt, sind die Erinnerungen an ihn und Fragen: Warum das Ganze? Was wollen wir auf der Welt? Und was genau soll das überhaupt sein, leben und sterben? (Quelle: Suhrkamp)

Hier ist noch alles möglich von Gianna Molinari, Aufbau Verlag

Eine junge Frau wird als Nachtwächterin in einer Verpackungsfabrik eingestellt. Abend für Abend macht sie ihren Rundgang, kontrolliert die Zäune. Ein Wolf soll in das Gelände eingedrungen sein. Mit jeder Nachtschicht wird die Suche nach dem Wolf mehr zu einer Suche nach sich selbst und zur Frage nach den Grenzen, die wir ziehen, um das zu schützen, woran wir glauben. (Quelle: Aufbau Verlag)

Die Sanfte Gleichgültigkeit der Welt von Peter Stamm, S. Fischer Verlag

Das eigene Leben noch einmal erleben. Soll man sich das wünschen?
Christoph verabredet sich in Stockholm mit der viel jüngeren Lena. Er erzählt ihr, dass er vor zwanzig Jahren eine Frau geliebt habe, die ihr ähnlich, ja, die ihr gleich war. Er kennt das Leben, das sie führt, und weiß, was ihr bevorsteht. So beginnt ein beispiellos wahrhaftiges Spiel der Vergangenheit mit der Gegenwart, aus dem keiner unbeschadet herausgehen wird.
Können wir unserem Schicksal entgehen oder müssen wir uns abfinden mit der sanften Gleichgültigkeit der Welt? (Quelle: S. Fischer)
Meine Rezension zu diesem Buch findet ihr übrigens hier.

Das Eidechsenkind von Vincenzo Todisco, Rotpunkt Verlag

SBP_4Das Eidechsenkind ist in Italien daheim und im Gastland zu Hause. Hier muss es sich verstecken: unter der Kredenz, im Schrank, in der Abstellkammer. In Ripa hingegen rennt der Junge wie alle Kinder dem Ball hinterher, jagt draußen den Wespen nach, gleitet von einer Umarmung in die andere. Dort, bei Nonna Assunta, wo ein Haus darauf wartet, fertig gebaut zu werden.
Hier im Gastland geht der Vater Tag für Tag auf den Bau, die Mutter in die Fabrik – das Eidechsenkind lässt Stunden und Tage verstreichen. Es vermisst die Wohnung mit seinen Schritten, hört die Nachbarin um Mehl bitten, die Kinder im Hof Fangen spielen, sieht die Stiefel des Padrone, der gerne zum Abendessen kommt und lange bleibt.
Bis es sich eines Tages zu heimlichen Streifzügen ins Treppenhaus hinauswagt, in andere Wohnungen, wo niemand die Gegenwart des Eidechsenkindes auch nur ahnt. Einzig Emmy, dem Mädchen, das neu im dritten Stock wohnt, gibt sich das Eidechsenkind zu erkennen. Der Dachstock gehört ihnen, doch bald will Emmy hinaus in die Welt, eine Band gründen, ans Meer. Aus der Sicht eines Kindes erzählt Vincenzo Todisco in diesem erschütternden Roman von einem klandestinen Schicksal in einem belebten Wohnhaus, SBP_3von kindlichem Einfallsreichtum und heimlicher Freundschaft. (Quelle: Rotpunktverlag)

Die Hochhausspringerin von Julia von Lucadou, Hanser Literaturverlag

Riva ist Hochhausspringerin – ein perfekt funktionierender Mensch mit Millionen Fans. Doch plötzlich weigert sie sich zu trainieren. Kameras sind allgegenwärtig in ihrer Welt, aber sie weiß nicht, dass sie gezielt beobachtet wird: Hitomi, eine andere junge Frau, soll Riva wieder gefügig machen. Wenn sie ihren Auftrag nicht erfüllt, droht die Ausweisung in die Peripherien, wo die Menschen im Schmutz leben, ohne Möglichkeit, der Gesellschaft zu dienen. Was macht den Menschen menschlich, wenn er perfekt funktioniert? „Die Hochhausspringerin“ führt in eine brillante neue Welt, die so plausibel ist wie bitterkalt. (Quelle: Hanser Literaturverlag)

Wieder einmal ist die Auswahl der Titel äusserst vielfältig, so ist mit Peter Stamm ein renommierter Schriftsteller nominiert, während Gianna Molinari’s Debütwerk präsentiert wird. Die Bücher beschäftigen sich zudem mit den unterschiedlichsten Themen, werfen einen Blick in die Zukunft oder beschäftigen sich mit Vergangenem.
Alles in allem mag ich die Auswahl wirklich sehr und hoffe, ich komme auch dazu, einige der Bücher zeitnah zu lesen. Das Eidechsenkind von Vincenzo Todisco steht ganz weit oben auf der Liste.

Was meint ihr zu den Nominierten des Schweizer Buchpreises? Interessieren euch die Bücher?


Beim Hinterlassen eines Kommentars erklärt ihr euch damit einverstanden, dass Personenbezogene Daten wie eure IP-Adressen und ggf. der (Nutzer-) Name, die E-Mail Adresse und eure Website-Url erhoben und gespeichert werden.

6 Kommentare zu „Schweizer Buchpreis 2018 | Die fünf Nominierten

    1. Huhu!
      Ich habe jenes von Peter Stamm bereits gelesen. Und gestern sind noch „Das Eidechsenkind“ sowie „Die Hochhausspringerin“ bei mir eingezogen. :)
      Grüessli, Daniela

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..