Bloggestöber | #9 – Von Hypes und der Angst, etwas zu verpassen

Seit ich auch England zurück bin, ist es merklich kühler geworden und ich habe in meinem Schrank bereits die dicken Wollpullis und warmen Socken etwas nach vorne geräumt. Ihr erster Einsatz lässt wohl nicht mehr lange auf sich warten.
Das ist doch wieder die perfekte Zeit für gemütliche Stunden auf dem Sofa. Wenn es draussen stürmt und regnet, dann gibt es doch nichts schöneres, als in der warmen Stube zu sitzen und in einem Buch zu schmökern. Oder in neuen, informativen Blogposts.

In der neuen Ausgabe des Bloggestöbers habe ich euch ein paar Beiträge zusammengestellt, die sich ganz unterschiedlichen Themen widmen. So finden sich welche zum Thema Hype und der Angst etwas zu verpassen, aber auch über das Parallellesen habe ich einen Beitrag entdeckt und spannende Gedanken darüber, wie Marketingstrategien so funktionieren. Oder eben auch nicht.

Bloggestöber

Meine Entdeckungen

[Bilderklau] Im ersten Beitrag, den ich vorstellen möchte, geht es um das Thema Bilderklau. Ivy hat dazu in ihrem Beitrag sehr schön dargelegt, was man vielleicht bedenken sollte, wenn man das nächste mal ein Bild reposted.

[Lese-Empfehlungen] Wer kennt das nicht, Bücher oder Filme, die man so genial findet, dass man der Meinung ist, jeder sollte sie gelesen oder gesehen haben. In ihrem Beitrag beschreibt Julia sehr schön, warum dies nicht immer nur hilfreich ist.

[Fomo] Yvonne nimmt sich in ihrem Beitrag der Angst etwas zu verpassen an (Fear of missing out) und wie die eben auch mit den sogenannten Hypes zusammen hängt.

[eBook vs. Buch] Ella beschäftigt sich in ihrem Beitrag mit einem Thema, das die Gemüter spaltet – Buch oder eBook. Auf welcher Seite steht ihr?

[Sprache] Einen amüsanten Beitrag habe ich auf Avas Blog entdeckt. Darin geht es um die Sprache und ob wir überhaupt noch in ganzen Sätzen sprechen können. Mit einem Augenzwinkern zu lesen.

[Rezension] Manchmal laufen mir ganz wundervolle Rezensionen über den Weg, die ich unbedingt mit euch teilen muss. So geschehen mit jener von Karo zu Was man von hier aus sehen kann.

[Parallellesen] In ihrem Beitrag beschäftigt sich Jennifer mit dem Thema Parallellesen. Natürlich waren die Kommentare für mich als passionierte Paralleleserin besonders spannend.

[Marketing] Manchmal wundert man sich ja wirklich über die Marketingstrategien gewisser Verlage und Firmen. Dazu hat Saskia einen interessanten Beitrag verfasst.

[Pause] Einen etwas älteren, aber deswegen nicht minder wichtigen und wahren Beitrag habe ich auf Ney’s Blog entdeckt. Es geht um Pausen und darum, wie wichtig sie sind.

[Übersichtlichkeit] Und zu guter Letzt möchte ich euch noch auf den Beitrag von Charline aufmerksam machen. Sie beschreibt sehr anschaulich, wie wichtig die Übersichtlichkeit von Blogs ist.

[Unfreundlichkeit] Immer wieder liest man von dreisten Lesern und Bloggern, die über Autoren herziehen und ihre Bücher schlecht reden. Dass es auch umgekehrt geht, zeigt der Beitrag von Ramona.

So, das waren sie, meine Entdeckungen für diese Ausgabe des Bloggestöbers. Passend zum herbstlichen Wetter sind es grad ein paar Beiträge geworden, die es zu lesen gilt. Aber bei diesem Schmuddelwetter macht uns das ja nichts aus, oder? :)

Bloggestoeber_3

Werbeanzeigen