Quartals Wrap Up – Juli, August, September

So, es ist wieder so weit, der Quartals Wrap Up für die Monate Juli, August und September steht an. In diesen drei Monaten ist wieder einmal ganz viel passiert und ich freue mich darauf, euch ein wenig davon zu berichten. Zudem habe ich auch ein, zwei tolle Bücher gelesen, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Am besten starten wir also gleich.

Gelesen, Neuzugänge & aktuelle Lektüre

Vor allem zu Beginn des dritten Quartals lief es lesetechnisch gar nicht mal so schlecht. Wobei ich nicht unbedingt sehr viel gelesen habe, dafür habe ich mich aber durchgerungen grad zwei Bücher, die mich nicht so begeistern konnten abzubrechen. Das ist für mich immer eine kleine Leistung, da ich immer hoffe, dass mich das Buch doch noch packen kann. Dieses Mal fühlte es sich aber richtig gut und erleichternd an, quasi den Ballast abzuwerfen. So wie du mich kennst hat mich nämlich regelrecht in ein Lesetief geworfen, ich hatte nämlich auch grad keine Lust mehr auf ein anderes Buch. Es war dann auch das erste Mal, dass ich zu einem abgebrochenen Buch eine kurze Rezension verfasst habe. Irgendwie hat es doch auch aufgewühlt, halt nur nicht so, dass es mir gefallen hätte.
Auch Halali von Ingrid Noll habe ich mal „pausiert“. Das hab ich vor allem als Hörbuch gehört, bin allerdings auch nicht wirklich voran gekommen. Früher hab ich ihre Bücher geliebt und eines nach dem anderen verschlungen, aber Halali konnte mich auch nicht so wirklich begeistern. Vielleicht lag es daran, dass ich es nur gehört habe, das ist für mich nach wie vor nicht dasselbe, als wenn ich ein Buch in den Händen halte und lese. Dann bin ich einfach ganz anders mit meiner Aufmerksamkeit dabei. Vielleicht kommt etwas später doch noch der passende Zeitpunkt.
Gelesen habe ich aber natürlich auch und zwar zwei ganz tolle Bücher. Das erste war Eine handvoll Asche, das mich wunderbar aus dem Lesetief holen konnte. Ich mag die Krimireihe um Captain Sam Wyndham ganz gerne, sie ist spannend und abwechslungsreich und der Schauplatz in Indien mal etwas anderes als immer Grossbritannien oder Skandinavien. Ich hoffe, der vierte Teil wird dann auch noch ins Deutsche übersetzt.
Ebenfalls ein ganz tolles Sommerbuch ist der zweite Wurf von Ewald Arenz. Der grosse Sommer passt wirklich hervorragend in diese Jahreszeit und verströmt ganz viel 80er Jahre Nostalgie.

Und natürlich sind auch wieder ein paar neue Bücher im Hause readeatlive eingezogen. Geht ja nicht, dass ich an der Buchhandlung im Ferienort vorbei laufe und 1. nicht reingehe und 2. dann auch nicht wieder mit raus bringe. Und so habe ich aus dem Urlaub In fünf Jahren von Rebecca Serle mitgebracht. Ich hoffe, das kann ich noch in diesem Jahr lesen.
Dann ist seit langem auch wieder einmal ein Rezensionsexemplar bei mir eingezogen. Drei Tage im August von Anne Stern klang einfach zu gut, als dass ich diese Gelegenheit hätte vorbeiziehen lassen können. Ich bin auch fleissig am lesen und hören gleichzeitig, aber meine Lesezeit ist manchmal echt knapp bemessen (oder ich bin zu müde), so dass es ein wenig länger dauert.
Und dann hat mir Eliane vom Blog mint und malve noch ihr Exemplar von Eileen Garvins Die Melodie der Bienen zugeschickt. Das wartet nun auch in meinem Bücherregal auf den richtigen Lesezeitpunkt.

Wie bereits vorhin erwähnt, lese ich zur Zeit nur Drei Tage im August und hoffe, dass ich im Oktober damit durch bin. Nicht weil ich es nicht mag, sondern weil es ein Rezensionsexemplar ist und ich auch mal wieder Lust auf ein neues Buch habe. Aber eben, mit meiner knappen Lesezeit möchte ich auch nicht zwei, drei Bücher gleichzeitig rumfliegen haben. Sonst dauert alles noch einmal länger.

Statistik

gelesen: 2 Bücher
abgebrochen: 2 Bücher
Seiten total: 768
Seiten pro Tag: ca. 8
SuB: 75 (+1)

Und sonst so?

Wie bereits angedeutet, es passiert in letzter Zeit immer so unglaublich viel. Aber das ist ja auch kein Wunder, wenn man ein kleines Baby zu Hause hat, das gefühlt jeden Tag etwas neues lernt. Es ist unglaublich, wie sich klein N. entwickelt und irgendwie kann ich es kaum glauben, dass sie im November bereits ihren ersten Geburtstag feiert. Wo ist da bloss die Zeit hin..?
Den Juli und August habe ich vor allem als heiss und sommerlich in Erinnerung. So haben wir ganz viel Zeit am und im Wasser verbracht. Unsere kleine Wasserratte liebt es zu baden, egal ob See oder Planschbecken. In der Badi bei uns im Dorf ist vor allem der Bereich für die Kids am See richtig toll, mit Sändelispielzeug und ganz viel Platz zum kreativ sein. So sass sie ganz gerne im seichten Wasser, liess sich von den Wellen umspülen und hat den älteren Kindern zugeschaut. Auch Fahrradtouren hat sie geliebt, je rasanter desto besser. Und so haben wir auch die ein oder andere Tour zu einem Badesee unternommen.
Im September haben wir dann unsere ersten richtigen Familienferien zu dritt genossen. Es ging nach Immenstaad an den Bodensee. Dort hat es uns super gut gefallen. Die Ortschaften sind richtig hübsch zurecht gemacht, der Radweg ist gut ausgebaut und es gibt ganz viel zu entdecken auch schon für die Kleinsten. Das bin ich mir von der Schweizer Seite des Bodensees gar nicht so gewöhnt. Aber anscheinend ist der Bodensee für die Deutschen das, was für uns Schweizer das Tessin ist. Da ist ja auch alles schön hergerichtet und man verbringt gerne mal noch ein sommerliches Wochenende im Herbst dort.
Nach den Ferien stand dann auch die erste Masern-Mumps-Rötelen Impfung für die Kleine an. Und pünktlich eine Woche später hat sie doch mit Fieber reagiert. Dabei blieb es aber nicht, sondern es wurden richtige Impfmasern daraus. Zwei Tage hatte sie richtig hohes Fieber und war am ganzen Körper gepunktet. Und natürlich musste genau zu diesem Zeitpunkt auch noch ein seitlicher Schneidezahn durchbrechen. Das waren ein paar harte Nächte und dementsprechend anstrengend auch die Tage. Da ging es mir dann vor lauter Schlafmangel und sozialer Isolation auch nicht mehr wirklich gut. Wie dankbar bin ich da für meine Familie, auf die ich in solchen Momenten zählen kann.

Quartalsziele

  • wieder etwas mehr Lesezeit finden
  • Drei Tage im August beenden und rezensieren
  • entscheiden, wo, wie oder ob überhaupt ein Weihnachtsbaum in die Wohnung kommt
  • das erste Geburtstagsfest für klein N. planen
  • mich auf die Vorweihnachtszeit freuen
  • ein cooles Wichtelpäckli packen

Beim Hinterlassen eines Kommentars erklärt ihr euch damit einverstanden, dass Personenbezogene Daten wie eure IP-Adressen und ggf. der (Nutzer-) Name, die E-Mail Adresse und eure Website-Url erhoben und gespeichert werden.

2 Antworten zu “Quartals Wrap Up – Juli, August, September”

  1. Liebe Daniela

    Nun ist mein kleiner Geburizwilling auch bald ein Jahr alt, wie schön. Und deine vielen bunten Bücher wecken gleich die Leselust bei mir.

    „Drei Tage im August“ und „In fünf Jahren“ habe ich mir schon länger auf die Wunschliste gesetzt. Nun hast du auch gleich noch mein Interesse für „Die Melodie der Bienen“ geweckt.

    Die Vorweihnachtszeit möchte ich in diesem Jahr auch so richtig geniessen und ich habe bereits viele weihnachtliche Bücher gekauft und ein paar kleine Aktivitäten geplant. Darauf freue ich mich schon riesig.

    Alles Liebe an dich
    Livia

    Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: