Unterwegs | durch Frühlingsblütenzauber

Während mein Mann und ich am Ostersonntag auf Balkonien die Sonne geniessen, schweifen unsere Gedanken immer wieder zu den Osterfeiertagen vor einem Jahr. Zu unserer Inline Skatetour mit dem Patenkind oder der Kirschblütenwanderung in der Nähe von Liestal. Und so wächst der Wunsch doch Tags darauf eine kleine Wandertour zu wunderschön blühenden Bäumen zu machen.

Und so machen wir uns am Mittag vom Ostermontag mit dem Auto auf den Weg nach Uesslingen an der Thur. Dort führt uns unser Weg noch ein wenig weiter in Richtung Iselisberg. Doch noch bevor wir das Dorf erreichen, parkieren (ja, wir sind hier in der Schweiz, da sagt man parkieren) wir in der Nähe eines Rebhüüsli und machen uns zu Fuss auf den Weg durch den Rebberg Richtung Trüttlikon.

Der erste Teil des Weges führt uns durch die Rebberge mit einer wunderschönen Aussicht auf das Thurtal und die noch verschneiten Berge des Toggenburgs. Doch schon bald führt uns der Weg über eine Ebene durch Felder und Wiesen in Richtung Trüttlikon. Und da sind auch bereits die ersten blühenden Bäume in Sicht. Aber nicht nur die Bäume zeigen sich in ihrer ganzen Frühlingspracht, auch die Wiesen und Rapsfelder leuchten in hellem, freundlichen Gelb.

Frühlingswanderung_2Frühlingswanderung_3

Nach Trüttlikon führt unser Weg kurz durch den noch lichten Frühlingswald, aber schon bald erfreuen wir uns wieder an der Aussicht auf den Hasesee und den Hüttwilersee. Bevor mein Mann und ich uns aber auf den Weg in dieses Naturschutzgebiet begeben, gönnen wir uns eine Rast und einen Moment des Genusses.
Von Fern hören wir immer mal wieder ein Donnergrollen und so langsam frischt auch der Wind ein wenig auf. Ein Blick auf den Wetterradar bestätigt dann unseren Verdacht, ein Gewitter ist im Anmarsch. Allerdings soll es laut den Vorhersagen ein paar Kilometer weiter nördlich vorbei ziehen. In Gedanken sind wir dennoch froh, einen Schirm eingepackt zu haben.

Nach der Rast führt uns unser Weg ins Seetal und ins Naturschutzgebiet rund um die Seen. Dabei kommen wir vorbei an Biberburgen, alten Ruinen und nistenden Vögeln. Wer sich da also etwas zeit nimmt, kann so einiges entdecken. Wir laufen jedoch weiter Richtung Hinterhorben und Kartause Ittingen. Allerdings kürzen wir zum Schluss die Runde etwas ab und verzichten auf den Schlenker zur Kartause. Wegen der Coronapandemie ist die Anlage sowieso gesperrt und wir können nicht durch die blühenden Gärten flanieren. Der Rückweg führt uns so noch einmal durch die Weinberge des Thurtals und ein letztes Mal geniessen wir die Aussicht über die gelben Wiesen und Felder.

Frühlingswanderung_7

Toureninfos

  • Wanderzeit: 2-3h
  • Distanz: 12km (mit dem Schlenker zur Kartause Ittingen ca. 12.5km)
  • Höhendifferenz: 237m
  • Höchster Punkt: 508m
  • Ausgangspunkt: Iselisberg, in der Nähe vom Weingut Hausammann
  • Zielort: Iselisberg
  • Ausrüstung: gute Laufschuhe oder Turnschuhe, Rucksack mit etwas Verpflegung und Getränken, Kleidung je nach Witterung

Den Link zur Kartause Ittingen setze ich freiwillig und als weiterführende Informationsquellen für meine Leser*innen. Ich bekomme keine Gegenleistung dafür.

Durch das Hinterlassen eines Kommentars erklärt ihr euch damit einverstanden, dass eure IP-Adressen und ggf. der (Nutzer-) Name, die E-Mail Adresse und eure Website-Url gespeichert werden.

2 Kommentare zu „Unterwegs | durch Frühlingsblütenzauber

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.