Rückblick | auf ganz viele Bücher und Sonnenmomente

Ich schreibe jetzt nicht, dass der Oktober nur so an mir vorbei gerauscht ist und ich gar nicht recht glauben kann, dass auch bereits die ersten Novembertage ins Land gegangen sind. Ich würde mich damit nur wiederholen, auch wenn dies eben genau mein Gefühl wieder spiegelt. Besonders gegen Ende des Jahres, wenn die Tage wieder kürzer und die Nächte kälter werden, möchte ich manchmal gerne die Zeit anhalten, die Sonne noch etwas länger geniessen, oder den Moment einfach noch etwas hinaus zögern.
Manchmal gelingt dies ganz gut, wenn ich mich erinnere, wenn ich zurück blicke und mir noch einmal verbildliche, was mir denn der Oktober eigentlich alles schönes gebracht hat. Also, seid ihr dabei?

Lesemonat

Gelesen

Der Oktober war so ein richtiger toller Lesemonat. Ich war motiviert, und sobald ein Buch ausgelesen war, habe ich auch schon zum nächsten gegriffen. So habe ich ganze vier Bücher gelesen, was über meinem Jahresschnitt liegt. So bin ich bei der Goodreads Lesechallenge auch wieder auf Kurs. Die 40 Bücher bis Ende Jahr sollten zu schaffen sein. Was meint ihr?
Was dafür im Oktober eher etwas gelitten hat – und auch immer noch etwas leidet – ist meine Lust, Rezensionen zu schreiben. Ich kann mich nicht recht überwinden, hinzusitzen und alles „zu Papier“ zu bringen. Viel lieber fläze ich einfach auf dem Sofa und schmökere im nächsten Buch.

Lesemonat_1

Im Oktober gelesen habe ich also Winterhof – Hörst du den Ruf des Schnees?. Das ist eine Märchenadaption von Hans Christian Andersen’s Schneekönigin und ich war überrascht, wie die Autorin es schaffte, den Figuren auf den knapp 160 Seiten Leben einzuhauchen und der Geschichte die ein oder andere neue Dimension zu geben. Das Büchlein lässt sich ruck zuck lesen.
Und wie jedes Jahr im Herbst verspürte ich auch heuer Lust auf Krimis, Thriller und ein bisschen Grusel. Kein Wunder also habe ich zu einem Buch von Stephen King und zum Debütwerk von C.J. Tudor gegriffen. Wobei mit dem King schrammte ich ja haarscharf am Grusel vorbei. Ich bekam mit Mr. Mercedes aber einen tollen, spannenden (Kriminal-) Roman zu lesen und werde mir wohl bei Gelegenheit auch die Nachfolgebände dieser Reihe noch zu Gemüte führen.
Dafür konnte mich C.J. Tudor absolut überzeugen mit ihrem Erstlingswerk. Der Kreidemann erinnerte mich an ältere Werke von Stephen King (was absolut nichts negatives ist) und an einen dieser Gruselfilme, wo man jederzeit das Sofakissen griffbereit hat, sich dann aber letztendlich doch nie dahinter versteckt. Absolut top!
Ebenfalls beendet habe ich Die Hochhausspringerin von Julia von Lucadou, welches für den Schweizer Buchpreis nominiert ist. Die Geschichte skizziert eine Zukunft der bedingungslosen Selbstoptimierung und Überwachung und konnte mich auch aus den Socken hauen. Das Szenario wirkt nämlich erschreckend realistisch.

Aktuelle Lektüre

Wie immer lese ich mehrgleisig. Endlich habe ich mal mit einem weiteren Buch von Benedict Well angefangen. Spinner ist bis jetzt ein bisschen komisch, lustig und irgendwie auch sehr bezeichnend für die Mentalität unserer Zeit.
Dann vertiefe ich mich noch in J. David Simons‘ Eine unbeugsame Frau und bin ganz fasziniert, wie flüssig und leicht es sich lesen lässt. Ebenfalls einen tollen leichten Schreibstil und einen Humor, der ganz dem meinen entspricht, finde ich in Wenn eins zum anderen kommt von Penelope Lively. Ein bisschen herzerwärmende Lektüre für kalte Tage.
Irgendwie zur Seite gelegt und irgendwie auch doch nicht habe ich Die Gabe von Naomi Alderman. Ich finde einfach nicht in diese Geschichte und überlege, ob ich es wirklich ganz abbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt wieder von vorne beginnen soll…

Neuzugänge

Auch im Oktober konnte ich das Bücher kaufen nicht ganz lassen, es macht einfach zu viel Spass! Neu eingezogen sind Teufelstag von Michael Andrew Hurley. Nachdem mich Loney ja richtig begeistern konnte, muss ich ganz einfach wissen, wie sein zweites Buch sein wird. Ebenfalls nicht vorbeigehen konnte ich an Milena Mosers Land der Söhne. Es wird mein erstes Buch dieser Schweizer Autorin und schaut euch nur das Cover mit dem grandiosen Sternenhimmel an. Ich weiss, die inneren Werte zählen, aber das Cover sticht zumindest mir als erstes ins Auge.
Ebenfalls neu eingezogen im Oktober ist Winterhof, was ja bereits gelesen und rezensiert ist. Und dann ist da noch ein Buch, auf das ich mich ganz besonders freue Der Salamichlaus und das verschwundene Christkindli von Frank Baumann, ein Adventskalenderbuch für jung und alt. Ich glaube, das wird das perfekte Vorlesebuch für die Adventszeit.

Und sonst so?

Ach der Oktober war einfach nur ein wunderschöner Monat, so warm, so viele Sonnenstunden! Natürlich haben mein Mann und ich versucht diese auch zu nutzen. Und nachdem ich den wunderschön bebilderten Wanderbericht ins Val Trupchun von Anita gelesen hatte, war so was von klar, wo wir am Wochenende hinpilgern würden. Schnell war ein Zimmer in einem B&B in Scuol gebucht und der Koffer gepackt. Am Freitagabend nach der Arbeit ging es dann los und so fuhren wir bei Nacht über den Flüelapass. Erstaunlicherweise waren wir nicht einmal die einzigen…
Das Wochenende konnten wir jedenfalls bei bestem Herbstwetter geniessen. Es war zudem genau der richtige Zeitpunkt um die Lärchen in ihrem orangen Nadelkleid zu bewundern. Es war sooo schön!

Und was ihr bestimmt auch schon lange gemerkt habt, zu Beginn des Monats, bekam mein Blog einen neuen Look und einen neuen Namen. Ich war schon länger nicht mehr so glücklich mit Livricieux, da es auf mich etwas altmodisch wirkte und irgendwie auch nicht alle Bereiche meines Blogs miteinschloss. Ich weiss, dass ich für viele nicht Daniela oder Nela war, sondern schlicht und einfach Livricieux und es ist immer ein Risiko, etwas, das funktioniert durch etwas Neues zu ersetzen. Aber ich habe es gewagt und nicht bereut. Für mich fühlt es sich frisch und leicht an und endlich hat auch alles auf meinem Blog seinen Platz.

Monatsziele

  • Rezensionen schreiben
  • nicht dem November Blues verfallen
  • noch ein paar Beiträge über Norwegen schreiben
  • in Erinnerungen schwelgen

Lesemonat_4


Beim Hinterlassen eines Kommentars erklärt ihr euch damit einverstanden, dass Personenbezogene Daten wie eure IP-Adressen und ggf. der (Nutzer-) Name, die E-Mail Adresse und eure Website-Url erhoben und gespeichert werden.

Advertisements

4 Gedanken zu “Rückblick | auf ganz viele Bücher und Sonnenmomente

  1. Hallo liebe Daniela :)
    Dein Blog ist sooo schön, vorallem deine Gedanken, die du so schön bildlich beschreibst, gefallen mir gut😍
    Ich könnte bestimmt noch ewig deinen Blog lesen, leider muss ich gleich weg und der Alltag holt mich ein… aber ab jetzt hast du eine neue Leserin 💕
    Liebe Grüße
    Riri

    Gefällt 1 Person

  2. Hallo liebe Daniela

    Mir geht es auch immer gleich gegen Ende des Jahres und die Woche Florenz im Oktober hat den Monat noch schneller verfliegen lassen. Besonders stark leide ich aber jeweils unter der Zeitumstellung. Es wird einfach viel zu früh dunkel und darunter leide ich immer ziemlich lange.

    Du hast aber wirklich einen tollen Lesemonat hinter dir und auch wenn es mit den Rezensionen nicht immer sofort klappt, ist dies ja kein grosses Problem. Klar, ich kann nachvollziehen, dass es dich vielleicht stört, so geht es mir manchmal auch, aber letztendlich ist es doch eigentlich ziemlich egal, wann und ob überhaupt eine Rezension online geht, da dir das Bloggen in erster Linie Freude bereiten soll.

    Alles Liebe und bis bald
    Livia

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Livia,
      Lustigerweise macht mir die Umstelung von der Sommer- auf die Winterzeit keine Probleme, dafür aber umgekehrt…
      Natürlich ist es völlig mir selbst überlassen zu welchen Büchern ich etwas sagen möchte, welche ich rezensiere und welche ich einfach nur für mich alleine lese. Allerdings sind hier grad ein paar tolle Bücher dabei, die ich euch nicht vorenthalten möchte, darum muss ich mich wohl oder übel doch einmal an die Rezensionen setzen. :)
      Grüessli, Daniela

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.