Quicktipp | Lilith Korn – Die Zeitwächterin

Die Zeitwächterin | Lilith Korn | Zeilengold Verlag | Juni 2018 | 304 Seiten
Bei diesem Buch handelt es sich um ein Leseexemplar. Meine ehrliche Meinung wurde davon nicht beeinflusst.

»Jahr um Jahr zieht vorbei
Gnadenlos, doch niemals frei
Bewacht von den Wächtern der Zeit
Wird aus der Zukunft die Vergangenheit…« – ca. S.97

Kurz zum Inhalt

Thekla liebt alles, was alt und voller Geschichte ist. Kein Wunder also, dass sie nach der Schule ein Praktikum bei Matteo im Antiquariat beginnt. Auch ihre Familie und Freunde schleift sie immer mal wieder mit ins Museum. Bei einem dieser Besuche passiert jedoch etwas merkwürdiges, die Zeit bleibt stehen und niemand ausser Thekla scheint dies zu bemerken. Und als es wieder geschieht und sie sich ihren Freunden anzuvertrauen versucht, nehmen diese ihr Problem nicht ernst.
Einzig in Matteo findet sie einen Verbündeten und Lehrer. Gemeinsam lernen sie Theklas Gabe zu nutzen und durch die Zeit zu reisen. Doch dabei beginnt sich nicht nur die Wirklichkeit zu verändern, sondern auch ein alter, dunkler und mächtiger Gegner wird erweckt.

Wie war es denn nun?

Ganz oft denke ich mir, dass es unglaublich spannend wäre, zu sehen, wie die Menschen vor ein paar hundert Jahren an meinem Wohnort gelebt haben. Kein Wunder also, greife ich gerne mal zu Geschichten, in denen es um Zeitreisen geht. Manchmal geht das fürchterlich schief, da das Reisen in der Zeit ein sehr komplexes Thema ist, manchmal klappt es aber auch ganz wunderbar. So geschehen in Die Zeitwächterin von Lilith Korn.
Die_Zeitwächterin_1Wie gesagt sind Zeitreisen ein sehr komplexes Thema, dass schnell zu Logikfehlern führen kann. Die Autorin geht mit dieser Problematik allerdings sehr geschickt um, sie lässt nämlich Thekla einfach die richtigen Fragen stellen. So erfährt der/die Leser*in zusammen mit ihr immer mehr über Zeitreisen und ihre Gabe, die Zeit anzuhalten.
Damit verbunden entwickelt sich die Story auch sehr gemächlich. Häppchenweise wird der/die Leser*in mit Information gefüttert, immer wieder kommen neue Details ins Spiel. Bis dann alles in einem grossen Showdown mündet. Grundsätzlich mag ich es ganz gerne, wenn sich Geschichten entwickeln und entfalten. In diesem Fall war es allerdings über eine lange Strecke so, dass einfach nichts wesentliches passiert ist, das die Geschichte voran getrieben hätte. Das fand ich ganz schön schade, da die Spannungskurve voll und ganz auf den finalen Showdown ausgelegt war und ich als Leserin so ganz auf dem Trockenen sitzen gelassen wurde. Ein kleiner Ausschlag der Spannungskurve zwischendrin wäre nett gewesen.
Sehr gerne gelesen habe ich auch die Szenen mit der erfrischend normale Familie von Thekla, aber auch jene mit ihrem Freund Ivo und ihrer besten Freundin Holly. Da gibt es weder Eifersuchtsdramen, Geschwisterkriege, noch abwesende Eltern. Alles ist einfach herrlich normal, Thekla führt eine glückliche Beziehung, lebt in einer intakten Familie und hat ein reges soziales Leben. Herrlich! Trotzdem vermisste ich manchmal etwas die Tiefe der Charaktere und deren Einbindung in die Handlung. Thekla selbst sind die Menschen in ihrem sozialen Umfeld zwar sehr wichtig, für die eigentliche Geschichte jedoch nicht. Die liesse sich auch ganz ohne diese Personen erzählen.Strandlektüre Gegen die Charakterisierung der beiden Hauptfiguren, Thekla und Matteo, lässt sich hingegen gar nichts sagen. Die Autorin hat mit ihnen zwei sympathische Zeitgenossen geschaffen, in denen sich wohl jeder ein bisschen wieder finden kann.

Alles in allem hat es Lilith Korn mit Die Zeitwächterin geschafft, eine tolle Geschichte rund um das Thema Zeit und Zeitreisen zu erzählen. Auch wenn das Buch gemächlich beginnt, so entwickelt sich die Geschichte doch zu einem regelrechten Page-turner.

Weitere Meinungen

»Eine tolle Geschichte rund um die Zeit, mit Zeitreisen und Geheimnissen, deren Umsetzung mir sehr gut gefallen hat. Je mehr die Geschichte voran schritt, desto mehr gelang ich in ihren Sog und war völlig gefesselt.« – World of Books and Dreams

»Als Fazit kann ich sagen, dass Die Zeitwächterin eine schöne schlichte Geschichte ist, die mit wenigen Charakteren und Hintergründen auskommt und es trotzdem schafft, dem Leser alles Wichtige zu vermitteln. Der Fortschritt der Story steht absolut im Fokus und wird nicht durch Nebenplots aufgehalten.«Literaturmonster

»Ein Buch zum einmal lesen, kurzweilig, aber mehr auch nicht … Man kann es lesen, muss es aber nicht. Sorry!« – Buchnotizen


Beim Hinterlassen eines Kommentars werden eure IP-Adressen und ggf. der (Nutzer-) Name, die E-Mail Adresse und eure Website-Url gespeichert.

Advertisements

2 Gedanken zu “Quicktipp | Lilith Korn – Die Zeitwächterin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.